Bild1
Kurze Pause

 

Trotz oder wegen des windigen Wetters ging es am Pfingstmontag auf zur ersten Fahrradtour der Fahrradwerkstatt Sehnde. Entgegen allen Vermutungen spielte das Wetter dann doch mit - es regnete nicht! So blieben alle trocken.

Zur Tour trafen sich eine bunt gewürfelte Gruppe von 15 Leuten aus Höver bis Haimar und die Nationalitäten Irak, Iran, Afghanistan und natürlich auch Deutschland.

Los ging es nach Norden  in Richtung Lehrte, an der Abraumhalde vorbei bis Köthenwald. Dort folgte eine Pause im Kuckucksnest.

Pause muss sein
Pause muss sein

Nach 1,5 Stunden orientierte sich die Splittergruppe „Höver“ nach Osten - verständlich, denn sie hatten auch die längste Anreise (und kleinsten Fahrräder).

Über Bolzum ging es dann wieder am Kanal zurück nach Rethmar.

Auf gehts!
Mit Schwung voran

 

Es ergaben sich viele tolle und unerwartete Gespräche.

Es war extrem lustig und hat allen viel Spass gemacht - trotz des einen Plattens, der aber kräftig für Stimmung gesorgt hatte.

Viele Gründe wieder eine Fahrradtour zu unternehmen, vielleicht eine neue Route zu erkunden: Dann vielleicht eine etwas kürzere Strecke, sodass auch Kinder mitkommen können.

Bestimmt sind beim nächsten Mal wieder alle dabei!